Direkt zum Hauptinhalt

Transformation. Ein Begriff der uns allen immer wieder begegnet. Aber was genau steckt eigentlich dahinter? In dem angebotenen Workshop wollen wir der Frage nachgehen, was die sozialökologische und digitale Transformation konkret für die Teilnehmenden in ihren Betrieben bedeutet. Insbesondere die Automobilindustrie ist von den Auswirkungen der digitalen und ökologischen Veränderungen betroffen. Produkt und Produktion müssen im Zuge dessen neu gedacht werden. Aktuelle Studien der Arbeitsforschung zeigen eindeutig, dass diese massiven Veränderungen neue Fragen hinsichtlich Arbeitsgestaltung, Beschäftigungsverhältnissen und Qualifikation aufwerfen. Betriebsrät*innen sind somit nicht nur mit den Fragen konfrontiert, wie sie den Einsatz neuer Technologien gestalten können und wie Weiterbildungsmaßnahmen an die Herausforderungen der Transformation angepasst werden können. Sondern möglicherweise auch damit, ihre Kompetenzen einzubringen, um die zukunftsfähige Entwicklung des Betriebs anzustoßen.
Dabei wollen wir nicht nur auf das schauen, was uns bevorsteht, wir wollen auch bereits gemachte Erfahrungen einbeziehen und von ihnen profitieren. Welche Transformationsprozesse haben Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungsstrukturen bereits erfolgreich gemeistert?  Was lief gut und was können wir besser machen?  
Bereits bestehende Betriebsvereinbarungen sowie erfolgreiche betriebliche Beispiele dienen als Grundlage, um gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie die Zukunft der Arbeit gemeinsam und konkret gestaltet werden kann.  

 

Teilnahmebedingungen

  • Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 04.03.2024
  • Die Kosten für das Seminar betragen brutto ca. 160,00 € (Im Preis enthalten: Verpflegung und Seminarkosten)
  • Bei Nichterscheinen werden die Kosten in Rechnung gestellt, sofern kein/e Ersatzteilnehmer*in gestellt werden kann
  • Das DGB Bildungswerk Hessen e.V. behält sich das Recht vor,bei zu geringer Teilnehmendenzahl die Veranstaltung spätestens vier Tage vor Beginn abzusagen
  • Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt
  • Die Abrechnung und Rechnungsstellung erfolgt nach Seminarende
  • Eine Teilnahmebestätigung wird nach Seminarende verteilt
  • Die Rechtsgrundlage für dieses Seminar bieten das Betriebsverfassungsgesetz §§ 37 Abs. 6 und 40, das Hessiche Personalvertretungsgesetz § 40 Abs. 2, das Bundespersonalvertretungsgesetz § 46 Abs. 6, §179 Abs. 4 und 8 SGB IX (Teilnahme Schwerbehindertenvertretung und andere entsprechende Regelungen
  • Der Arbeitgeber ist zur Übernahme der Kosten verpflichtet

Bitte erst im Profil anmelden