Direkt zum Hauptinhalt

Das Hessische Ministerium für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales lädt in Zusammenarbeit mit dem DGB-Bezirk Hessen-Thüringen und dem DGB Bildungswerk Hessen e.V. am 19. März 2024 zur Betriebsrätekonferenz „Transformation der hessischen Arbeitswelt“ in die SoKa-Bau in der Wettinerstraße 7, 65189 Wiesbaden ein. Die Konferenz richtet sich branchenübergreifend an Mitglieder von Betriebs- und Personalräten, Jugendausbildungsvertretungen, Schwerbehinderten-vertretungen und anderen betrieblichen Interessensvertretungen in hessischen Betrieben.

Durch den Wandel der Arbeitswelt ergeben sich neue Herausforderungen bei der Gestaltung guter Arbeit. Betriebs- und Personalräte sind hier an einer zentralen Schaltstelle, um Beschäftigte zu informieren und betriebliche Veränderungen anzustoßen und mit zu gestalten. Daher ist es aus unserer Sicht besonders wichtig, Kernthemen praxisgerecht darzustellen. Hierfür soll es bei der Veranstaltung neben inhaltlichen Inputs von Schlüsselakteurinnen und -akteuren auch Raum für den Austausch der Praktikerinnen und Praktiker geben.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Programm

10.00 Uhr    Ankommen und Begrüßungskaffee

10.30 Uhr    Begrüßung
                    Heike Hofmann
                    Hessische Ministerin für Arbeit, Integration, Jugend und Soziales
                    Michael Rudolph
                    Vorsitzender DGB-Bezirk Hessen-Thüringen

11.00 Uhr    Inputs zu den Themen:
                    •  Rolle und Aufgaben der Betriebsräte in den sich verändernden Arbeitswelten
                        Christian Wetekam, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei VW Baunatal
                    •  Die/der transparente Beschäftigte
                        Dr. Uli Faber, Köln
                    •  Psychische Belastungen in der digitalen Arbeitswelt
                        n.n.
                    •  Virtuelle Kommunikation und ihre sozialen Folgen
                        Torsten Felstehausen, BTQ im ver.di Bildungswerk Hessen e.V.

12.30 Uhr     Mittagspause

13.30 Uhr    Workshops zur Vertiefung der vier oben genannten Themen

15.15 Uhr    Abschließende Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Ministerium, Gewerkschaften und Betriebsräten

16.00 Uhr    Verabschiedung

Bitte erst im Profil anmelden